Fr. 16. März

Save pagePDF pageEmail pagePrint page

Nach recht ordentlichem Frühstück im Hotel einen kleinen Strandspaziergang. Dann noch im angenehm temperierten Meer etwas schwimmen. Um kurz nach zwòlf rein in unsere Mietwagen und gegen Tagesgebühr von 5$ rauf auf den Sandstrand. Mit 10 km/h ein paar Kilometer in Richtung Mainstreet. Autos am Beach geparkt und rein ins Gewühl. Am Boardwalk direkt am Strand ist heute Bike Show. Einige ausgeflippte Kisten dabei. Weiter gehts die Mainstreet hinunter. T-Shirt Läden und hippige Kneipen mit reichlich Silikon (nein Arden – keine Pektine) wechseln sich ab.

image

image

image

Natalie fällt mit ihrem 50er Jahre Outfit total auf und wird laufend angesprochen und fotografiert.

image

image

Im Boothill Saloon erst mal ein Hopfengetränk.

image

Noch eins im Froggy’s Saloon. Manni und Hans kriegen das Durstgefühl irgendwie nicht los und versuchen noch bis spät in die Nacht den Flüssigkeitsverlust vom Nachmittsg auszugleichen. Ob’s geklappt hat weiß ich noch nicht – die sind noch nicht da. Die Anderen nehmen auf dem Rückweg noch ein paar Hühnerteile und einen 18er Pack Bud mit. Man weiß ja nie, ob nicht auch bei uns das Durstgefühl wiederkommt. Ich glaub es geht schon los ….

3 Gedanken zu „Fr. 16. März

  1. Berni, die Bilder hast du doch vor ca. 15 Jahren schon mal gemacht. Die Kretel`n schauen auf jeden Fall genau so aus, wie damals. Hoffentlich habt ihr dieses mal auch wieder so einen nüchternen „Taxi-Fahrer“ dabei? Sonst kann man ja das vorzügliche Ami-Bier gar nicht geniesen. Kauf dir eine Büchse auf meine Rechnung und lass es dir schmecken (aber nicht in der Öffentlichkeit erwischen lassen)!!!

    • Scheisse, jetzt hats einer gemerkt, dass ich gar nicht im Amiland bin und nur die alten Bilder von zu Hause neu gepostet habe. Und zu Hause brauchen wir natürlich auch keinen nüchternen Taxidriver. Das ganze Leben ist ein Fake

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.